Freudentränen Emoji

Als der Freudentränen Emoji 2015 von Englands Elite Uni Oxford zum Wort des Jahres gewählt wurde, wäre es allerspätestens an der Zeit gewesen auf einen bis dato fehlenden, aber unglaublich wichtigen Emoji hinzuweisen – den Glückstränen Emoji

Der Freudentränen Emoji mag ja ein spaßiger Vogel sein, die Tiefe eines Glückstränen Emoji kann und wird er nie erreichen.

So liebe Programmierer oder wer auch immer der Emojichef ist (Memo an mich – nicht googeln!!! Boden saugen und wischen!!!), ich sehe hier Handlungsbedarf.

Danke schon mal im Voraus!

Eine glückstränenverdrückende Melli

NACHTRAG: Es scheint ihn doch zu geben! Auf Pixabay wurde ich fündig, aber eine Verbreitung, quasi flächendeckend wäre sehr wünschenswert 🙂

Off topic – lebt den der alte Schulz eigentlich noch…

Vor einigen Tagen kam Sophie (das ist die Größte von den Kleinen) von den Nachbarn nach Hause und meinte ganz lapidar als ihr kleiner Bruder rülpste: „Schulz“.

Hey, den kenn ich doch noch von meiner Jugend und überhaupt, wieso denke ich eigentlich es ist ein Herr? Wer oder was ist dieser Schulz? Und was hat das ganze mit Rülpsen zu tun? Außerdem war da ja noch die Handbewegung…

Lt. Webdefinition ist Schulz eine Variante eines Familiennamens, der auf das mittelalterliche Amt des Schultheiß zurückgeht. In Österreich leben geschätzt 1.000 Personen mit dem Nachnamen Schulz; er ist damit der 281. häufigste Nachname.[1] https://de.m.wikipedia.org/wiki/Schulz

Hier habe ich die Geschichte hinter „Schulz“ gefunden. Kurz zusammengefasst: drei Männer tranken in einer Kneipe Bier. Der mit dem Namen Schulz rülpste, die anderen riefen entsetzt: „Schulz!“ Dann gibt es mehrere Varianten der Verbreitung (die Jugendlichen vom Nebentisch fanden das so witzig, dass sie fortan immer „Schulz!“ riefen wenn jemand aufstieß -quasi ein Selbstläufer bzw. die Männer machten ein Spiel daraus und das kam gut an)

Zugetragen hat sich das Ganze im Jahr 1978, also nehme ich an der Herr Schulz ist gar nicht mal alt, sondern in der Blüte seines Lebens, erfreut sich bester Gesundheit und

lebt noch, er lebt noch. Und vielleicht kommt gerade sein Enkelkind von den Nachbarn nach Hause, rülpst und ruft fröhlich „Schulz!“ in die Runde 😄