Achtsamkeit Woche 32 – diese Person könnte heute Nacht sterben

Bild von PublicCo (www.pixabay.com)

Was für eine Achtsamkeitsübung! Ich hatte schon beim Lesen der Anleitung einen dicken Kloß im Hals. Dennoch, der Gedanke an die Endlichkeit unseres Lebens relativiert so manches wenn nicht (fast) alles. Unsere Zeit ist begrenzt, wir vergessen das nur allzuoft. Ich bin überzeugt davon, dass das Leben ein Wunder, ein großes Geschenk ist. Auch wenn das manchmal erst auf den zweiten Blick, oder vielleicht sogar gar nicht ersichtlich ist. Dennoch, jedes Mal wenn wir uns für die Liebe entscheiden, heilen wir, die anderen und die Welt im Ganzen ein Stückchen mehr.

„Darf ich dich respektvoll daran erinnern, 

Dass Leben und Tod höchst bedeutsam sind.

Die Zeit vergeht schnell und die Gelegenheit ist vertan.

Wenn dieser Tag vergangen ist, wird unsere Lebenszeit um einen Tag kürzer sein.

Jeder von uns sollte sich darum bemühen, zu erwachen.

Wach auf!

Sei aufmerksam!

Verschwende dein Leben nicht!“ (Achtsam durch den Tag, Jan Chozen Bays, 4. Auflage 2014, Seite 129)

Leben ist Lieben. (Gajus Valerius Catull)

 

Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. (Albert Schweizer)

 

Habe täglich den Tod vor Augen; das wird dich vor kleinlichen Gedanken und vor maßlosen Begierden bewahren. (Epiktet)

Die nächste Übung lautet: „Hitze und Kälte“.
Unter der Kategorie Achtsamkeitschallenge findet ihr die vorangegangenen Beiträge.Die Leseprobe mit allen Übungen gibt es hier
TIPP: Ein Jahresprojekt „Achtsam durch den Tag“ (wie meine Achtsamkeitschallenge) und viele verschiedene Links zum Thema Achtsamkeit findet ihr bei widerstandistzweckmässig

 

Zitat: Quelle Zitate

4 Gedanken zu „Achtsamkeit Woche 32 – diese Person könnte heute Nacht sterben

  1. widerstandistzweckmaessig

    Hallo Melli!

    Dein Thema trifft gerade den Nerv der letzten Wochen bei mir. In ganz kurzer Zeit sind 3 Arbeitskollegen und eine ehemalige Schulkollegin von mir verstorben. Teilweise ganz überraschend und unerwartet.

    Was bleibt ist, denn Tag so intensiv und achtsam wie möglich zu gestalten, denn man weiß nie, wann die Möglichkeiten vorbei sind.

    lg
    Maria

    Gefällt 1 Person

Hallo! Danke für deinen Beitrag! 🌟

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s