Es ist was es ist sagt die Liebe (Übung zur Selbstliebe)

Diese Übung ist eine der wichtigsten Übungen überhaupt. Es geht um bedingungslose Selbstakzeptanz und Annahme dessen was genau in diesem Augenblick, dem jetzigen Punkt deiner Reise, ist. Allzu oft überspringen wir diesen Schritt oder messen ihm geringe Bedeutung zu. Wir denken uns: Ja, ich nehme mich an, richten den Blick aber augenblicklich auf die Dinge, die wir noch nicht können, erreicht haben oder verbessern könnten. Daran ist nichts Verwerfliches, im Gegenteil. Wachstum bzw. Entwicklung geschieht ständig und ist richtig und gut, sollte jedoch mit liebevoller Haltung uns gegenüber geschehen. Und wenn wir uns dabei beobachten, dass wir diese Gedanken nicht hegen, versuchen wir auch das anzunehmen.

Eine kleine Übung dazu: wenn du magst, schließe die Augen und lass‘ den Atem fließen. Stelle dir eine Blütenknospe im Inneren der Mitte deines Brustkorbs vor (du kannst gerne die Hand auf die Stelle legen – am Besten intutiv), die langsam erblüht und sage laut oder im Gedanken: ich liebe mich genauso wie ich bin. Wiederhole die Übung so oft und so lange du magst. Ich stelle meinen Timer meist auf drei Minuten, oder mache die Übung wenn ich merke, dass ich mich selbst verurteile und sehr hart zu mir bin.

Nachtrag: wem der Gedanke an eine Blumenknospe zu blumig ist, kann sich zum Beispiel einen Lichtfunken, der immer größer wird, vorstellen 🌟🙂

Alles Liebe!

Hallo! Danke für deinen Beitrag! 🌟

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s