Achtsamkeit – Woche 21

Bild von Enric (www.pixabay.com)

Die Übung „die Farbe Blau sehen“ (bzw. die Farbe Grün sehen) hat sich bei mir über einen längeren Zeitraum erstreckt und ich habe sie nur gemacht, wenn ich daran gedacht habe und das war eher selten. Ich habe die Übungspause gebraucht und sehr genossen. Mittlerweile denke ich, dass sie vielleicht ein Teil des Achtsamkeitsprozesses ist.

Fazit:

Mit dieser Aufgabe habe ich mir aus verschiedenen Gründen nicht leicht getan. Zuallererst war ich müde – so müde und erschöpft. Und ich habe viel nach Innen geschaut, gelauscht und gefühlt und somit weniger Sinne für das Außen gehabt. In dem Buch steht, dass man sich leichter tut wenn man den Blick weich werden lässt und das Aufscheinen der Farbe blau einlädt (vgl. Achtsam durch den Tag, 53 federleichte Übungen zu Schulung der Achtsamkeit, Windpferd Verlag, 5. Auflage, Seite 92)

Das ist mir nicht so gut gelungen. Ich habe eher meine Konzentration bemüht um die Farbe wahrzunehmen. Dann habe ich losgelassen und mit der Zeit war ich allgemein präsenter im Augenblick, indem ich immer öfter Töne, Gerüche, körperliche Empfindungen und Stimmungen des gegenwärtigen Augenblicks wahrgenommen habe und ich kann mit Stolz sagen, dass mir das immer öfter und immer besser gelingt. Die Achtsamkeitsschulung trägt Früchte. Noch nie habe ich im Frühling die Vögel so oft singen gehört.

Darüber hinaus ist diese Übung mit Konzentration anstatt mir Weichwerden ausgeführt für mich enorm schwer umzusetzen, da meine Kleinsten in einem Alter sind, indem ich immer ein wachsames Auge auf sie haben muss. Die Kleinste kletter lautlos überall hinauf und mein zweijähriger Sohn ist, besonders wenn wir draußen unterwegs sind, beim Ausbüxen sehr sehr leise und sehr sehr schnell.

 

Die nächste Übung lautet: „Die Fußsohlen“

Unter der Kategorie Achtsamkeitschallenge findet ihr die vorangegangenen Beiträge.

Die Leseprobe mit allen Übungen gibt es hier

TIPP: Ein Jahresprojekt „Achtsam durch den Tag“ (wie meine Achtsamkeitschallenge) und viele verschiedene Links zum Thema Achtsamkeit findet ihr bei widerstandistzweckmässig

2 Gedanken zu „Achtsamkeit – Woche 21

  1. widerstandistzweckmaessig

    Hallo Melli!

    Voll spannend, ich habe auch genau für diese Übung etwas länger gebraucht. Bei mir war damals so viel los, dass ich die Übung einfach länger gemacht habe, weil ich nicht so offen für eine neue Übung war.

    Allerdings habe ich sie auch wirklich sehr gerne gemacht, es ist mir leicht gefallen und war fast so etwas wie eine Verschnaufpause für mich könnte man sagen.

    lg
    Maria

    Gefällt 1 Person

Hallo! Danke für deinen Beitrag! 🌟

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s