Geliebte Bestie

Bild von gaborfejes (www.pixabay.com)

Bitte seid achtsam beim Lesen!

In mir schlummert ein Tier – groß, schwarz, furchteinflößend. Es saß an meinem Bettchen, als ich ein Baby war und schreien gelassen wurde. Es fletschte die Zähne, als ich verdroschen, und heulte vor Schmerzen als ich beschimpft wurde.

Als ich älter wurde, habe ich es davongejagt. Dachte ohne es würde ich endlich geliebt werden. Vor einiger Zeit stand es plötzlich vor mir. Unverhofft, des Nachts, mitten in der Garderobe und ich war starr vor Angst, aber ich habe zu ihm gesagt: „Okay, bleib.“

Jetzt wohnt es wieder bei mir, kommt wenn die Not groß ist aus seinem Versteck. Möchte gesehen und gelobt werden, dafür dass es mir einst das Leben rettete. 

Vielleicht fasst es Vertrauen. Vielleicht verzeiht es mit. Vielleicht können wir Freunde werden. 

9 Gedanken zu „Geliebte Bestie

  1. Luise Kakadu

    Ich mußte eben lächeln über deine Warnung zu Anfang des Textes – aber vielleicht gibt es ja wirklich Menschen, welche dies benötigen.
    Lächeln, weil ich an die Zeit dachte, als „Luise“ in meinem Leben so bewußt war.
    Und auch, als ich „Rambo“ entdeckte.

    Ich weiß nicht, ob es dir nutzt, bzw. ob Du überhaupt „Hilfe“ suchst… 🙂
    Aber meine innere Security ist mir inzwischen sogar verdammt sympathisch und es war hilfreich, ihnen liebevoll Namen zu geben und in Gedanken auch ein Aussehen vor Augen zu haben; sie mir zu Freunden zu machen.

    Ich wünsche dir, dass Du dieses Tier in dir zu lieben lernen kannst und dass ihr gemeinsam auch viel Freude habt. Denn es ist nicht nur böse, dieses Wesen. Es ist dein bester Freund.
    *Jetzt hab ich Pipi in den Augen*
    Und wünsche dir einen schönen Tag ❤

    Gefällt 2 Personen

    1. Unglaublich leicht

      Guten Morgen!

      Vielen lieben Dank für deine Worte und lieben Wünsche!! Sie helfen mir sehr! ❤

      Ja, mit der Warnung war ich wohl ein bisschen übervorsichtig ☺️

      Mich haben deine Beiträge über Luise und Rambo jedes Mal sehr angesprochen. Da wusste ich noch gar nichts vom meinen Haustier 🙂

      Ich habe gestern noch lange darüber nachgedacht. Wahrscheinlich hat jeder diese Begleiter in und um sich. Manche behandeln die aber überaus schlecht und dann kommen sie durch die Hintertür, zerzaust, ausgehungert und ausgemergelt, nicht offensichtlich – eher als versteckte Aggression. Der Dalai Lama wiederum hat meiner Meinung nach einen Golden Retriever 😄

      Die bildliche Vorstellungskraft wie auch du sie beschreibst hilft enorm! Ich stelle mir vor, dass ich meiner Bestie (habe immer den Hund aus Harry Potter – die Kammer des Schreckens vor Augen) das Fell bürste, sie streichle und im Nacken kraule.

      Ich wünsche dir ebenfalls einen schönen Tag! Alles Liebe ❤️

      Gefällt 1 Person

      1. Luise Kakadu

        Bei meiner Heirat erzählte uns der Traubeamte die Geschichte vom kleinen Prinz und dem Fuchs.
        „Zähme mich!!!“ sagte der Fuchs zum Prinz.
        „Mache dich mit mir vertraut; lasse Vertrauen wachsen“.

        Vielleicht ist es das, was man auch mit den inneren Wachhunden tun sollte – und dann werden sie deine liebsten Gefährten. ❤

        Gefällt 1 Person

  2. Benita Wiese (Pseudonym)

    Liebe Melli,
    aus unerfindlichen Gründen bekomme ich deine Beiträge stets Stunden verspätet in meinem Reader auf der App angezeigt. So ist mein Kommentar zum letzten Beitrag tlw. bereits durch deine eigene Reflexion überholt denke ich. Das wollte ich dich wissen lassen. Ich bekam diesen Text erst jetzt angezeigt.
    Einen schönen Tag wünsche ich dir mit allem das so in dir schlummert. 😉 🙂 ❤
    "Benita"

    Gefällt 1 Person

Hallo! Danke für deinen Beitrag! 🌟

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s