Oktober – Wurzelchakra

WICHTIG:

BITTE mit Energiearbeit behutsam und achtsam umgehen. Das schreibe ich nicht um Angst zu machen, sondern weil ich es sehr wichtig finde! Meine Beschäftigung und Arbeit mit der Thematik ist quasi eine Art Selbstversuch.

Die letzte Woche bin ich von einem Chakra zum nächsten gehüpft. Ich habe mir jetzt vorgenommen mich mit jedem Chakra intensiver zu beschäftigen, deswegen fange ich nochmal mit dem Wurzelchakra an und werde einen ganzen Monat bei eben diesen bleiben. Der Grund warum ich das mache ist, weil ich einen Weg suche meine Gefühle zu kanalisieren. Ich habe negative Gefühle lange unterdrücken müssen und auch aus mir selbst heraus zurückgedrängt. Je mehr ich mich mit meinem Inneren beschäftige, desto mehr kommt hoch. Gefühle sind für mich eine Art Energie, wie Strom. Man sieht sie nicht, aber man sieht die Resultate, die sie hervorbringen. Jedes Gefühl hat seine Berechtigung, alle sind sie willkommen, müssen Raum und Platz bekommen, aber in einer positiven Weise. Die Arbeit mit Chakras empfinde ich als Energiearbeit mit den dazugehörenden Gefühlen.

WURZELCHAKRA:

Thema: Urvertrauen, Selbstvertrauen, Stabilität, innere Stärke, Körperlichkeit, Gelassenheit, Sicherheit, Bodenständigkeit, Disziplin, Macht, materielle Welt, Karriere, Finanzen

Sitz: zwischen Anus und Geschlechtsorganen

Resonanzalter: Säuglingsalter (zwischen 0-3 bis 5 Jahren – wird je nach Quelle verschieden angegeben)

Farbe: rot

Öffnung und Aktivierung:

  • alles Körperliche (Sport, körperliche Arbeit)
  • rote Farben
  • Asanas (Yogahaltungen) wie der Baum, die Pyramide, der Stuhl, der herabschauender Hund, Stehhaltungen im Allgemeinen (hier)
  • Meditationen (hier),
  • Mantras (hier),
  • die Aufmerksamkeit auf den Sitz des Chakras richten
  • Visualisierung von Wurzeln, die vom Beckenboden in die Erde wachsen
  • Arbeit mit Erde (Gartenarbeit)
  • liebevolle Zuwendung und Berührungen in Form von Massagen (besonders Fußmassagen)
  • Tiefenentspannung, Klangschalen, Trommelmusik (hier)
  • barfuß laufen
  • Duftstoffe wie z.B. Sandelholz, Weihrauch, Patchouli, Vetiver, Eichenmoos
  • die Natur genießen (insbesondere Sonnenuntergänge)

 

Wenn dich das Thema interessiert, findest du hier, hier und besonders hier spannende und nützliche Infos.

Quellen: www.chakren.net, http://www.narayanananda.0nyx.com/chakren.htm

Hallo! Danke für deinen Beitrag! 🌟

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s